Unser Siegel – Ihr Garant für nachhaltigen Einkauf

Neues Naturbaumsiegel zeichnet verantwortungsvoll angebaute Weihnachtsbäume aus

Der Verband natürlicher Weihnachtsbaum e.V. hat mit der SGS Deutschland ein Qualitätssiegel entwickelt, welches Weihnachtsbäume aus nachhaltigem, umweltfreundlichem und sozial verträglichem Anbau kennzeichnet.

Mit dem neuen Siegel setzt der Verband ein klares Statement für ein Mehr an Klima-, Natur- und Arbeitsschutz. Wenngleich viele der Familienbetriebe bereits von sich aus auf die genannten Punkte achten, können sie sich nun erstmals nach europaweit einheitlichen Standards überprüfen lassen und im Erfolgsfalle ihre Bäume mit dem unabhängigen Naturbaumsiegel auszeichnen. Damit gehen die Betriebe auf den Wunsch vieler Kundinnen und Kunden ein, die mehr Transparenz fordern und mit ihren Kaufentscheidungen einen Beitrag für Klimaschutz und Nachhaltigkeit leisten wollen.

Die wichtigsten Kriterien

  • Artenvielfalt
  • Umweltschutz
  • Ressourcenschonung
  • Rückverfolgbarkeit bis zum Saatgut
  • Soziale Kriterien

Wenn Sie dieses Siegel im Baumarkt, Gartencenter oder direkt am Stand sehen, können Sie sich sicher sein, dass die Weihnachtsbäume besonders umweltschonend angebaut wurden.

Schonender Anbau mit Vorgaben weit über den gesetzlichen Standards

Eine grundlegende Voraussetzung, damit die Erzeuger ihre Bäume mit dem Naturbaumsiegel auszeichnen können, ist ein gültiges GLOBAL G.A.P.– oder PEFC-Zertifikat. Über diese Mindestanforderung hinaus sind weitere Vorgaben einzuhalten:

Beispielsweise wird für jeden geernteten Baum ein neuer Baum nachgepflanzt. Zudem sorgen die Zertifikatsinhaber für mehr Artenvielfalt, indem Blühflächen angelegt werden. Damit wirken sie dem Insektensterben entgegen.

Weitere Maßnahmen sorgen für einen verringerten Energieverbrauch bei der Pflege und Ernte, was sich positiv auf den Ausstoß von Treibhausgasen und zugunsten des Klimaschutzes auswirkt. Soziale Kriterien wie Schulungen und eine gute Unterbringung der Erntehelfer vervollständigen die umfassenden Kriterien des Siegels.

Insgesamt müssen 23 Kontrollpunkte umgesetzt werden. Die Erzeuger verpflichten sich dazu, die Maßnahmen einzuhalten und werden anhand eines standardisierten Katalogs in regelmäßigen Stichproben von unabhängigen Prüfinstitutionen kontrolliert.

Blühstreifen und ein vielseitiger Begleitwuchs bieten Insekten ein ideales Habitat, was wiederum seltene Vogelarten anlockt, die in den Kulturen ihre Brutplätze finden.