Ein ausgedienter Weihnachtsbaum kann in seinen Einzelteilen nützlich sein – mit etwas handwerklichem Geschick können Sie den Baum in ein praktisches und nachhaltiges Küchenutensil, dem sogenannten Quirl verwandeln.

Heute in Vergessenheit geraten, war es früher üblich, Tannenbäume zu Quirlen für den Haushalt umzufunktionieren. Hierbei bilden der Baumstamm den Griff und die Äste die Rührarme des Quirls. Je nach dem, aus welchem Bereich des Baumstammes Ihr den Quirl anfertigt, eignet sich dieser für verschiedene Anwendungen im Haushalt. Ein großes und robustes Modell kommt zum umführen von Wandfarbe infrage. Mit kleineren Exemplaren, die ebenfalls über robuste Rührarme verfügen, könnt Ihr schwere Teige verrühren – dünne, lange und flexible Rührarme eignen sich beispielsweise für Eischnee oder Milchschaum. Diese ursprüngliche Form des Rührbesens ermöglicht es dünne Soßen bis hin zum festen Teig ohne Klümpchen zu verrühren und durchzumengen.

Das praktische: Ihr könnt einen solchen Quirl mit haushaltsüblichen Mitteln herstellen.

Sie benötigen:

– Eine Säge
– Ein scharfes Messer
– Handschuhe als Schutz vor den Nadeln
– Schmiergelpapier
– Leinöl

1. Zunächst suchen Sie sich am Stamm einen passenden Abschnitt aus – je nach gewünschter Größe des späteren Quirls weiter oben oder unten am Baum. Nun sägen Sie den gewählten Stammabschnitt heraus und lassen unten am Abschnitt einen Kranz Äste stehen.

2. Anschließend werden die Äste in die gewünschte Länge gebracht und alles mit einem scharfen Messer entrindet. Lassen Sie den Quirl gut trocknen, schmirgeln ihn glatt und bohren bei Bedarf noch ein Loch zum Aufhängen in den Griff. Wichtig ist eine gewölbte Auflagefläche für einen guten Stand in der Schüssel oder im Topf, da der Quirl zwischen beiden Händen gerieben wird.

3. Fast fertig ist der Quirl. Um lange Freude an dem neuen Utensil zu haben, bietet sich eine Ölung mit Leinöl an.

Für eineVideo-Anleitung sucht in den einschlägigen Suchmaschinen und Videoportalen nach den Schlagworten „Quirl“ und „Weihnachtsbaum“ oder „Christbaum“.

Viel Spaß beim Entrinden und Quirlen!